Kursübersicht

©Мария Ковалевская - stock.adobe.com

Das Seminar kombiniert wissensbasiertes und anwendungsorientiertes Lernen

für Praktiker aus der gesamten Wertschöpfungskette Bau.

Prof. Dr.-Ing. Martin Ferger (FH Aachen)

BIM BASISKENNTNISSE

Inhalte

  • BIM Grundlagen: Der Einstieg in die Thematik
  • Rollen und Verantwortlichkeiten: Wer macht was im BIM Projekt
  • BIM als Methode: Mehrwerte und Herausforderungen
  • Die Standards: Überblick über Normen und Richtlinien
  • BIM-Projektrahmen: Informationsanforderungen (AIA), BIM-Ablaufplan (BAP), BIM Vertragswerk etc.
  • Die Zusammenarbeit: Koordination und Kollaboration im Projekt
  • Implementierung im Projekt: Anwendungsformen von BIM
  • Rechtliche Grundlagen: Was ist neu und was bleibt gleich?
  • Ausblick: Was erwartet uns?
     u.a.

Termine

Die BIM-Qualifikation Basiskenntnisse kann sowohl als Online- als auch als Präsenzveranstaltung durchgeführt werden.

Die aktuellen Termine können Sie über unsere Kooperationspartner einsehen.


Inhouse Termine können Sie gerne individuell vereinbaren.

Zertifikat nach bS/VDI 2552 Blatt 8.1

Sie erwerben die BIM-Qualifikation - Basiskenntnisse nach der VDI 2552-8.1,

den international anerkannten buildingSMART "Learning Outcome Framework (LOF)". 





    Hochschule Würzburg-Schweinfurt

    (BIM Professional Institut)

    Schulungspartner VDI/bS-MT 2552 Blatt 8.1

    BIM PROFESSIONAL

    Inhalte

    Bei dieser Weiterbildung handelt es sich um eine Präsenz-Veranstaltung

    die Modular aufgebaut ist.

    Die Ausbildungsinhalte orientieren sich u.a. an der VDI-Richtlinie 2552 8.1,

    buildingSMART "Learning Outcome Framework (LOF)" und darüber hinaus an  praxisrelevanten Fragestellungen von der Planung, Ausführung bis hin zum Betrieb von Gebäuden.


    Modulinhalte

    Modul 1 und 2  ||  3 Tage

    Basiskenntnisse

    • Was ist BIM, Rollen und Verantwortlichkeiten

    • Überblick über Normen und Richtlinien
    • Mehrwerte und Herausforderungen
    • Anwendungsformen von BIM
    • Softskills und Change Management 

     

    Projektaufsatz

    • Erläuterungen zum BIM Projektmanagement im Allgemeinen

    • Erarbeitung eines BIM Projektausatzes mit den zugehörigen Komponenten

    • Entwicklung der Projekt-Informationsanforderungen (im Zusammenhang mit BIM auch AIA genannt) und des Projekt-Abwicklungsplans (im Zusammenhang mit BIM auch BAP genannt)

    • Konzeption eines BIM Initiierungsworkshops zur Vorbereitung eines BIM Projekts


    Modul 3  ||  2 Tage

    Modellieren, Koordinieren, Kollaborieren

    • Verständnis für einen konsistenten geometrischen und informellen Aufbau der Modelle der digitalen Planung (Datenstrukturen und IFC)
    • Verständnis der Abläufe der modellbasierten Koordination und Kollaboration
    • Schnittstellenverständnis für modellbasierte Kommunikation mit BCF 

    • Strukturieren des Informationsmanagement nach ISO19650
    • Verständnis von Common Data Environments (CDE) im Projektverlauf inkl. Kommunikations- und Freigabeprozessen
    • Verstehen und praktisches Anwenden von BIM-Qualitäts-sicherungsprozessen
    • Praktisches Durchführen einer BIM-Koordinierungssitzung anhand des Beispielprojekts 


    Modul 4  ||  2 Tage

    Anwendungsfälle I

    • Spezifikation von BIM-Anwendungsfällen und Prozessen
    • Verständnis für Informationsanforderungen, Information Delivery Manual (IDM) und  Exchange Requirements (ER)
    • Differenzierung und Erstellung von Prozessdiagrammen
    • Durchführung von konkreten Anwendungsfällen z.B. 4D-Simulation und Kalkulation 
    • Verstehen von rechtlichen Aspekten bei der Organisation und Durchführung von BIM-Projekten


    Modul 5  ||  2 Tage

    Anwendungsfälle II, Präsentation der Projektarbeiten inkl. Prüfung

    • Verstehen der Zusammenhänge von Geoinformationssystemen (GIS) und BIM 
    • Erstellen von Bestandsmodellen  Scan to BIM 
    • Integration der Technischen Gebäudeausrüstung (TGA)und des Gebäudebetriebes (FM) 
    • Kennen und Bewerten zukünftiger Anwendungsfelder z. B. Künstliche Intelligenz (KI)  
    • Anwenden von Augmented Reality (AR) und Virtual Reality (VR) 


    Prüfung

    Der Kurs wird durch die Präsentation der Seminararbeit und eine Abschlussprüfung beendet.


    Der/Die Schulungsteilnehmer/in soll durch die Präsentation und die schriftliche Prüfung zeigen, dass er/sie die Inhalte der Richtlinie VDI/bS-MT 2552 Blatt 8.1 kennt und anwenden kann. Dies umfasst sowohl die Grundlagen, als auch die Strukturierung des BIM-Projektmanagements, die Anwendung von Methoden zur modellbasierten Koordination und Kollaboration sowie das Entwickeln und Anwenden von BIM-Anwendungsfällen.


    Termine

    Die Weiterbildung zum BIM-Professional wird nur als Präsenzveranstaltung durchgeführt.


    Inhouse Termine können Sie gerne individuell vereinbaren.

    Zertifikat nach bS/VDI 2552 Blatt 8.1

       + BIM Professional Zertifikat des BPI

    Sie erwerben die BIM-Qualifikation - Basiskenntnisse nach der VDI 2552-8.1,

    den international anerkannten buildingSMART "Learning Outcome Framework (LOF)" sowie das weiterführende BIM Professional Zertifikat des BIM Professional Instituts (BPI)


    • Zertifziertes Ausbildungsstudium BIM-Qualifikation - Basiskenntnisse nach VDI 2552 - 8.1 und buildingSMART "Learning Outcome Framework

    • Offiziell anerkannter buildingSmart-Schulungspartner (Listungsurkunde)





    • Nach erfolgreicher Kursteilnahme erhalten Sie darüber hinaus das          BIM Professional Zertifikat des BIM Professional Instituts (BPI)


    • Mit führenden Experten aus der Praxis und Wissenschaft als Dozenten


    Die Veranstaltung sind gemäß der Fort-und Weiterbildungsordnung der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau anerkannt für die Ingenieurtechnische Fortbildung mit  88,0 Punkten.

    https://www.bayika.de/


    Sind Sie Mitglied einer anderen Kammer? Dann sprechen Sie uns bitte an!

    Hochschule Würzburg-Schweinfurt

    (BIM Professional Institut)

    Schulungspartner VDI/bS-MT 2552 Blatt 8.1